japan
projects

Partizipative Projekte aus dem Bereich der Japanologie

16. November 2022  von David Miladinovic

Sprechen Sie Japanisch? – Rollensprache in Manga und Anime

Viele Charaktere in Anime und Manga haben eine ganz eigene Art zu sprechen, die sich stark von der Alltagssprache der Japaner*innen unterscheidet. Gleichzeitig gibt es ein unausgesprochenes Verständnis bei Muttersprachler*innen, dass diese Sprachstile Auskunft über Merkmale eines Charakters geben. Daher fasst man diese Sprachstile unter dem Begriff der ‚Rollensprache‘ zusammen. Lange Zeit wurde zu diesen Sprachstilen in Japan nicht geforscht, was es umso interessanter macht einen näheren Blick auf sie zu werfen.

Den ersten Kontakt mit der japanischen Sprache stellen heute für viele Lernende der Japanischen Sprache pop-kulturelle Produktionen wie Manga und Anime dar. Oft bemerken Personen, die es wagen Japanisch zu lernen, nach kurzer Zeit, dass sich die Sprache in den von ihnen konsumierten Medien stark vom Lehrbuchjapanisch unterscheidet. 

Der Grund für die teilweise starken Unterschiede liegt im Konzept der ‚Rollensprache‘, die Sprachstile zusammenfasst, welche klare Assoziationen zu Merkmalen eines Manga oder Anime Charakters zulassen. Dabei gibt es einige prototypische Sprachstile, die beispielsweise als ‚typisch männlich‘ oder ‚typisch weiblich‘ wahrgenommen werden. Darauf aufbauend gibt es differenziertere Sprachstile, die zusätzlich zum Geschlecht auch Auskünfte über sozialen Stand oder Alter eines Charakters geben können. Gleichzeitig lassen sich auf Grund gewisser äußerlicher Merkmale auch Aussagen darüber treffen, wie ein Charakter am ehesten spricht. Das unausgesprochene Verständnis über die Rollensprache unter Muttersprachler*innen, die selbst Manga und Anime konsumieren, ist jedoch nicht aus der Luft gegriffen. Der Großteil der Konzepte, auf denen sie aufbaut, sind Abwandlungen von und Anlehnungen an historische Sprachstile. 

Das soll aber nicht heißen, dass die Rollensprache ‚nur‘ eine Ansammlung historischer Sprachstile ist. Vielmehr ist sie eine künstliche und kunstschaffende Evolution dieser Sprachstile. Da die meisten Muttersprachler*innen der japanischen Sprache, kein Verständnis für das Konzept der Rollensprache haben, sondern lediglich wissen, dass niemand in der Realität so spricht, kommt die Rollensprache in den meisten Unterrichtsumgebungen, wenn sie überhaupt erwähnt wird, viel zu kurz. Das Wissen über sie ist aber auch ein weiterer wichtiger Beitrag zum besseren Verständnis der japanischen Popkultur. 

Der Beitrag gibt eine Zusammenfassung über die historische Entwicklung der Rollensprache und soll mit multimedialen Inhalten vor allem Lernenden der japanischen Sprache das Konzept der Rollensprache näherbringen und auf einfache Art und Weise erklären.

Skip to content